Karlsbad - Karlovy Vary

In Karlsbad entspringen 12 Heilquellen

Karlsbad · Karlovy Vary

Tschechiens Kurmetropole · Westböhmisches Bäderdreieck

Kolonnade Karlovy Vary

Der renommierte Kurort Karlsbad (Karlovy Vary) in Tschechien blickt auf eine über 600-jährige Kurtradition zurück. Der Ort liegt im malerischen Tal der Tepla. Bewaldete Hügel und die Felsen des Erzgebirges, des Duppauer Gebirges und des Schlaggenwaldes umrahmen Karlsbad und bewirken ein mildes Mittelgebirgsklima.

Karlsbad hat als einziger Ort im böhmischen Bäderdreieck ein Thermalfreibad. In Karlsbad entspringen 12 Heilquellen im Temperaturbereich von 30 bis 72 °C, deren gute Heilwirkung auf der hohen Konzentration von verschiedenen Mineralien beruht. Augenzwinkernd sprechen die Karlsbader von einer „13. Heilquelle“ – gemeint ist ein Magenlikör, der weltberühmte Becherovka.

In Karlsbad gab es seit jeher und gibt es auch heute ein reiches kulturelles Leben. Theater, Konzerte, Tanzabende und die für Karlsbad typische, reizende Promenade mit zahlreichen Hotels, Cafés und Geschäften ergeben das besondere Flair des beliebten Kurortes.

Thermalfreibad im Kurort Karlovy Vary Beleuchtete Trinkkolonnade im Kurort Karlovy Vary

Das Thermalfreibad des Kurortes Karlsbad (Karlovy Vary) ist über das Hotel „Thermal“ zugänglich. Bild rechts daneben: Teilansicht der Karlsbader Kurkolonnade, abends beleuchtet.

Von allen tschechischen Kurbädern ist Karlsbad das bekannteste, das internationaleste und auch das luxuriöseste. Während des internationalen Filmfestivals treffen sich Weltstars des Films in der böhmischen Kurmetropole.

Historisches zu Karlovy Vary · Karlsbad:
Bereits im 13.Jahrhundert waren in der Gegend des heutigen Karlovy Vary (Karlsbad) warme Quellen bekannt. Sie wurden im 14. Jahrhundert unter Kaiser Karl IV. ausgebaut. Seit dem 15. Jahrhundert entwickelte sich Karlsbad zum Kurort der euro­päischen Adligen, und im 17.Jahrhundert gab es schon mehr als 100 Kurhäuser. Allein Johann Wolfgang von Goethe besuchte Karlsbad 12-mal, und auch Zar Peter der Große weilte hier oft. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand der Großteil der heutigen Kurhäuser und Hotels. In den 1920er Jahren galt Karlsbad als mondäner Treffpunkt des internationalen Adels, der Filmschauspieler und Wohlhabenden. In den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts hatte Karlsbad bis zu 70.000 Kurgäste pro Jahr.

Kurhäuser und Hotels in Karlovy Vary · Karlsbad

Kurhotel Kriváň · Karlsbad
Das Kurhotel Kriváň befindet sich in attraktiver Lage, unweit der Trinkkolonnade des prächtigen Karlsbader Kurviertels. Das Hotel Kriváň besitzt als Besonderheit u.a. eine Floatingwanne. Ein klassisches Kurprogramm mit 3 täglichen Anwendungen (außer Sonntag) ist inklusive, und es kann zwischen Halbpension und Vollpension gewählt werden.
2-Wochen-Kur ab 770 € ► weiter ►
Spa Resort Sanssouci · Karlsbad

Das Spa Resort Sanssouci entstand aus den historischen Kurhäusern „Sanssouci” und dem „Schweizer Hof” sowie des dazwischen liegenden Kur-und-Wellness-Zentrums „Mercedes“ (alles miteinander verbunden). Das Spa-Resort bietet eine Premium-Heilkur (16 Kuranwendungen pro Woche) an sowie eine kleinere Classic-Schnupperkur, welche bei individueller Anreise schon ab 5x Übernachten buchbar ist.
2-Wochen-Heilkur ab 910 € ► weiter ►

Klickbild zur Seite Hotel Slovan Kurhotel Slovan · Karlsbad

Das Kurhotel Slovan ist eine Dependance des Kurhotels Kriváň, verfügt aber nach einem Umbau über eine Rezeption und Gastronomie. Die Kurabteilung des verbundenen Kurhotels Kriváň übernimmt die Kurprogramme, zwei Kurprogramme sind buchbar.
1-Wochen-Kur ab 385 € ► weiter ►

Kurreisen-Berlin.de hat Kur- und Wellnessreisen-Angebote
mit dem Fahrservice ab/an Haustür im Kleinbus